Abstract zum Vortrag von Karsten Uhl: Rationalisierung, Humanisierung, Subjektivierung

Architekten, Ingenieure und Industrieexperten führten nach dem Ersten Weltkrieg eine breite Debatte um das sogenannte Fabrikproblem. Dieses bestand aus zwei miteinander verwobenen Aspekten: Zum einen ging es um die Raumordnung der Fabrik, zum anderen um die effektive Gestaltung der Machtausübung am Arbeitsplatz. Gemeinsam war beiden Aspekten ein neues Interesse am menschlichen Faktor in der Produktion. Es erschien nicht mehr ausreichend, allein über die Disziplinierung der Arbeiter/-innen nachzudenken. Rationalisierungsexperten begriffen Arbeiter/-innen nicht ausschließlich als eine potentielle Störgröße innerhalb der Produktionsabläufe, sondern sahen in der Subjektivität der Arbeiter/-innen auch ein Potential, das es sinnvoll zu integrieren und zu optimieren galt. „Abstract zum Vortrag von Karsten Uhl: Rationalisierung, Humanisierung, Subjektivierung“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search