Abstract zum Vortrag von Elina Knorpp: Vorstellung der pädagogischen Programme

Im Rahmen des Jubiläumsjahres „100 jahre bauhaus im westen“ sind zahlreiche Ausstellungen, Veranstaltungen und Projekte geplant. Die Themen reichen von der Geschichte der Weimarer Republik im Westen über Architektur, unterschiedliche künstlerische Positionen bis Gestaltung, Mode und Fotografie. Vor allem Museen haben ein facettenreiches Kulturprogramm entwickelt. Doch auch Hochschulen, Vereine, Künstler und andere Initiativen haben pädagogische Projekte ins Leben gerufen.
Der Kurzvortrag gibt einen ersten Überblick über die geplanten Vermittlungsprogramme. Das Augenmerk liegt auf den Angeboten für Schulen bzw. für Kinder und Jugendliche.

Elina Knorpp M.A. ist freie Kunsthistorikerin. Sie studierte Kunstgeschichte, Germanistik und slawische Philologie in Köln. Sie war u.a. Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kunst- und Designgeschichte an der Bergischen Universität Wuppertal. Langjährige Erfahrung im Bereich der Kunstvermittlung, Mitarbeit bei Ausstellungen und Publikationsprojekten. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Avantgarde-Bewegungen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.