Letzte Etappe: „Weimar im Westen“ steht in Münster!

„Weimar im Westen“ im Landeshaus des LWL, Münster © LWL

Die Wanderausstellung „Weimar im Westen“ hat gestern, Mittwoch, den 30. November, ihre letzte Station erreicht: das Landeshaus des LWL am Freiherr-vom-Stein-Platz in Münster. Von der Galerie bietet sich ein seltener Blick auf die Kinowürfel ‚von oben‘. Offizielle Eröffnung ist am kommenden Dienstag (5.11.2019). Seit gestern sind die Kuben bereits für den Publikumsverkehr zugänglich. Sieben Orte hat die Ausstellung im Bauhaus-Jubiläumsjahr besucht. Das kuratorische Team vom LWL und LVR nimmt mit der Finissage in Münster Abschied und blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Wanderausstellung hat viel Zuspruch gefunden und wurde an einzelnen Stationen durch wunderbare kleine Begleitausstellungen mit regionalen Quellen ergänzt, zuletzt im Museum der Stadt Minden.

Bochum Mitte/Ecke Pariserstrasse (ca. 1928).
Foto: LWL-Medienzentrum

In Münster wird die Tour „Weimar im Westen“ gebührend beendet: neben der feierlichen Eröffnung im Landeshaus am kommenden Dienstag wird es ein begleitendes Vortragsprogramm geben. Thema ist Westfalen in der Weimarer Republik. Ein besonderer Fokus liegt auf den textlichen und bildlichen Quellen dieser Epoche aus westfälischen Archiven und Dokumentationszentren. Am Dienstag, 12.11., gibt Dr. Julia Paulus, Projektkoordinatorin von „Weimar im Westen“, eine Einführung in die Ausstellung.

Die Ausstellung ist von Mittwoch (30.10.) bis Donnerstag (21.11.) im Landeshaus des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), Freiherr-vom-Stein-Platz 1, in Münster zu sehen, montags bis freitags jeweils von 8 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die offizielle Eröffnung ist am Dienstag (5. 11.) um 17 Uhr. Interessierte sind herzlich willkommen. Das Team des LVR-Blog wird hier in Kürze von diesem Event berichten.

Öffentliche Vortragsreihe
Die Vorträge finden jeweils im Plenarsaal des LWL-Landeshauses (Freiherr-vom-Stein-Platz 1, in Münster) um 19 Uhr statt.

Donnerstag (7.11.): Henning Stoffers, „Münster 1918 bis 1933. Bilder einer Stadt“ Veranstalter: LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte

Dienstag (12.11.): Dr. Julia Paulus, „Weimar im Westen: Republik der Gegensätze. Eine Einführung in die Ausstellung“
Veranstalter: Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abteilung Münster

Mittwoch (13.11.): Dr. Philipp Erdmann und Dr. Leo Schmieding, „Feinde der Republik. Quellen aus dem Stadtarchiv Münster und ein Ausstellungsprojekt des Geschichtsorts Villa ten Hompel“
Veranstalter: LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte

Donnerstag (14.11.): Prof. Dr. Markus Köster, „Filmforum: Weimar im Westen. Rheinland und Westfalen 1918 bis 1933“
Veranstalter: LWL-Medienzentrum für Westfalen

Mittwoch (20.11.): Timm C. Richter, „Durchglüht vom vaterländischen Geist. Reichswehr, Universität und rechtsradikale Netzwerke in Münster 1919 bis 1933“
Veranstalter: LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.