„Ohne Weimarer Republik kein Bauhaus!“ Debatte anlässlich der Jubiläums-Halbzeit

Thomas Schleper, Mitglied des Lenkungskreises „bauhaus 100 im westen“, hat heute, Mittwoch, den 14.08.2019, in einem Gastbeitrag im Kölner Stadtanzeiger auf kritische Zwischenbilanzen reagiert, die in den letzten Wochen anlässlich der Halbzeit des Bauhaus-Jubiläumsjahres in NRW in der regionalen Presse zu lesen waren. „„Ohne Weimarer Republik kein Bauhaus!“ Debatte anlässlich der Jubiläums-Halbzeit“ weiterlesen

Ländlicher Raum in der Weimarer Republik: Talkrunde mit Reinhold Weitz, Stefan Wunsch und Petra Dittmar

Schautafel der Ausstellung „Umbrüche – die Eifel in der Weimarer Zeit“ in Vogelsang © Vogelsang IP

Als „unbekanntes Wesen“ bezeichnete Historiker Georg Mölich (Bonn) das „Land“, das in der Wahrnehmung der Weimarer Republik kaum eine Rolle spielt. Zu mächtig ist die Ausstrahlung der sich entwickelnden Großstädte wie Berlin und Köln mit ihren Straßenbahnen und ihren Kinos, die das Bild von Weimar heute dominieren. „Ländlicher Raum in der Weimarer Republik: Talkrunde mit Reinhold Weitz, Stefan Wunsch und Petra Dittmar“ weiterlesen

Mit Bauhauskuchen: “Weimar im Westen” in Vogelsang eröffnet!

Der ‘grafische’ Bauhauskuchen bei der Eröffnung © Vogelsang IP

Im imposanten Kinosaal aus den fünfziger Jahren wirken die massigen Kuben von 3×2,50 Metern gar nicht mehr so groß: gestern, am 1.8.2019, wurde die Wanderausstellung „Weimar im Westen“ nun zum sechsten Mal an einem regionalen Standort in NRW eröffnet. „Mit Bauhauskuchen: “Weimar im Westen” in Vogelsang eröffnet!“ weiterlesen